top of page
Verabschiedung Silas.JPG

Silas Hunneck - Ein segensreicher Hirte verlässt die EFG Celle

 

Wir verabschieden uns diesen Sommer von einem außergewöhnlichen

Mann, der in den letzten fünf Jahren als Pastor der Evangelisch-

Freikirchlichen Gemeinde (EFG) Celle eine bedeutende Rolle gespielt hat.

Silas-Kerem Hunneck (31) hat beschlossen, einen neuen Weg einzuschlagen

und seine pastorale Reise in Lübeck fortzusetzen. Celle war seine erste

Stelle nach seinem Studium, nun wird er in der EFG Lübeck-Kücknitz

Hauptpastor werden. Wir sind natürlich traurig, einen solch engagierten

Pastor zu verlieren, freuen uns aber auch sehr, dass Silas in neuer Rolle

und Umgebung weiter wachsen und dienen kann.

Silas Hunneck hat gemeinsam mit seiner Frau Anna während seiner

Amtszeit als Pastor der EFG Celle eine beeindruckende Spur hinterlassen.

Besonders in der Jugendarbeit hat er sein Herz und seine Energie eingesetzt, um junge Menschen auf ihrem Weg mit Gott zu begleiten. Sein Einsatz für die Pfadfinder, die Jugendgruppe und den Gemeindeunterricht war vorbildlich und hat das Leben zahlreicher junger Menschen nachhaltig geprägt.

Als Pfadfinderleiter hat Silas eine lebendige Gemeinschaft geschaffen, in der junge Menschen die Natur erkunden und wichtige Werte wie Teamarbeit, Verantwortungsbewusstsein und Gottes Liebe erfahren konnten. Die Begeisterung und Hingabe, mit der er die Pfadfinderarbeit vorangetrieben hat, war ansteckend und hat viele Jugendliche dazu inspiriert, sich aktiv in der Gemeinde einzubringen.

Auch die Jugendgruppe der EFG Celle hat unter Silas' Leitung eine erstaunliche Entwicklung durchlaufen. Sein kommunikatives Wesen und seine offene Art haben es ihm ermöglicht, eine vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen, in der junge Menschen ihre Fragen stellen, Zweifel äußern und ihren Glauben vertiefen konnten. Silas hat es verstanden, die Bibel in einer Weise zu vermitteln, die für die Jugendlichen relevant und zugänglich war. Seine Messages waren erfrischend, abwechslungsreich und zeigten auf eindrucksvolle Weise, wie Gottes Liebe und Vergebung das Leben verändern können.

Neben seiner Jugendarbeit hat Silas auch im Gemeindeunterricht einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Mit seiner herzensfrohen Art und seinem tiefen Glauben konnte er junge Menschen dazu ermutigen, sich auf eine persönliche Beziehung zu Gott einzulassen und die Wahrheiten des christlichen Glaubens zu erforschen. Silas war ein Lehrer, der nicht nur Wissen vermittelte, sondern auch die Herzen der Schüler erreichte.

Silas‘ Predigten im Gottesdienst waren geprägt von biblischer Tiefe, praktischer Relevanz und einer leidenschaftlichen Hingabe für Gottes Wort. Silas verstand es, die Herzen der Zuhörer zu berühren und sie zu ermutigen, ihren Glauben im Alltag zu leben. Seine Predigten waren inspirierend, aufbauend und zugleich herausfordernd, da er die Menschen dazu ermutigte, über den Tellerrand ihres Glaubens zu schauen und mutig Schritte des Vertrauens zu gehen. Er verstand es, Gottes Wort mit aktuellen Lebensfragen zu verbinden und den Zuhörern dadurch Orientierung und Hoffnung zu schenken. Ebenso werden seine anschaulichen Beispiele in Erinnerung bleiben.

Silas Hunneck war nicht nur ein engagierter Pastor, sondern auch ein wahrer Freund und Mentor für viele in der Gemeinde. Seine herzliche und zugängliche Art hat Menschen jeden Alters dazu ermutigt, ihre Anliegen und Sorgen mit ihm zu teilen. Er war stets bereit, zuzuhören, mitzufühlen und praktische Hilfe anzubieten. Silas hat die Kunst gemeistert, die richtigen Worte

zur richtigen Zeit zu finden und dadurch Trost, Ermutigung und Hoffnung zu spenden.

Während wir uns von Silas Hunneck als Pastor der EFG Celle verabschieden, sind wir dankbar für die wertvolle

Zeit, die er mit uns verbracht hat. Seine Leidenschaft für die Jugendarbeit, seine kommunikative Natur und sein

herzensfrohes Wesen werden uns noch lange in Erinnerung bleiben. Wir sind zuversichtlich, dass Silas' Weg in

Lübeck von Segen begleitet sein wird und dass er dort weiterhin Gottes Liebe und Barmherzigkeit verkünden wird.

Wir wünschen ihm, seiner Frau Anna und auch Winnie Gottes reichen Segen auf all ihren Wegen.

 

bottom of page